Entdecken Sie alle Vorteile einer Mitgliedschaft

Seit unserer Gründung haben wir schon viel erreicht, aber nur als weiter wachsender Verein können wir für Sie noch mehr bewegen! Auch wenn Ihr Gesundheitszustand sich gebessert hat und Sie vielleicht aktuell unsere Hilfe nicht mehr benötigen, hilft Ihre Mitgliedschaft anderen Betroffenen weiter.

Auf dem Endometriose-Kongress im September 2003 wurde die Krankheit Endometriose vom Tagungspräsidenten Prof. Dr. med. K.-W. Schweppe als Krankheit "ohne Lobby" bezeichnet. Und das, obwohl die Zahlen der Neuerkrankungen mit 30.000 - 40.000 Fällen pro Jahr beängstigend hoch sind.

Wir möchten mit der Endometriose-Vereinigung Deutschland e.V. der Krankheit ihre "Lobby" geben. Wir vertreten unsere eigenen Interessen, die Interessen der betroffenen Frauen!
Nur gemeinsam können wir Einfluss auf Gesundheits- und Sozialpolitik nehmen!

Mehr Mitglieder bedeuten mehr Gewicht bei Ärzteschaft und Krankenkassen,
bei Politik und Verwaltung,
bei Medien und Verlagen!

  • Individuelle Beantwortung und detaillierte, umfassende Beratung auf Basis des Selbsthilfegedankens zu Ihren Fragen rund um das Thema Endometriose
  • Längerfristige Beratung in schwierigen Lebenssituationen (z. Bsp. bevorstehende OP, Rehabilitation, Beantragung der Anerkennung einer Schwerbehinderung etc.)
  • Zugang zum Mitgliederbereich auf unserer Homepage (Erfahrungsberichte, Fachbeiträge, kommentierte Literaturliste, Newsletterarchiv etc.)
  • Zugang zu Adressen von ÄrztInnen, SchmerztherapeutInnen und KomplementärmedizinerInnen, die auf Endometriose spezialisiert sind
  • Zugang zu Adressen von Rehabilitationskliniken, die ein Endometrioseprogramm anbieten
  • Adressen von AnsprechpartnerInnen, die Ihnen über das Medizinisch-Therapeutische hinaus Unterstützung zur Bewältigung Ihrer Erkrankung geben können
  • monatlich aktuelle Informationen über unseren Newsletter
  • Einladung und ermäßigter Teilnahmebeitrag zu unserer Jahrestagung mit Informationsveranstaltungen, Fach-vorträgen und Workshops mit spezialisierten ÄrztInnen und TherapeutInnen sowie selbstbetroffenen Frauen und deren Partner / Partnerinnen
  • Information und Einladung zu Veranstaltungen in Ihrer Nähe
  • Hilfestellung bei der Gründung einer Selbsthilfegruppe
  • besondere Fortbildungsangebote für Leiterinnen von Selbsthilfegruppen
  • Informationsbroschüren sowie Flyer zu verschiedenen Themen rund um Endometriose

Darüber hinaus haben wir den Anspruch, Ihre Interessen in der Öffentlichkeit zu vertreten. Dies bedeutet beispielsweise, dass wir an der Zertifizierungen von Endometriosezentren beteiligt sind und diese bei der Umsetzung von Qualitätsrichtlinien in der Behandlung Endometriose-Betroffener beratend unterstützen. Hier können wir Ihre Wünsche zur Umgangsweise der Ärzte mit Ihnen ganz direkt und konkret äu­ßern. Mit unserer Öffentlichkeitsarbeit, über Medien aber auch auf Fachveranstaltungen und Kongressen, sowie in Gesprächen mit politischen Entscheidungsträgern lenken wir die Aufmerksamkeit auf die Erkrankung Endometriose, um das Bewusstsein dafür zu wecken und den Leidensweg so mancher Betroffenen zu verkürzen.

Nehmen Sie Ihre Gesundheit in die Hand und werden Sie jetzt Mitglied!